• Πληροφορίες προορισμού
    • Generic selectors
      Exact matches only
      Search in title
      Search in content
      Search in posts
      Search in pages
  • Ξενοδοχεία
    • Generic selectors
      Exact matches only
      Search in title
      Search in content
      Search in posts
      Search in pages
  • Car rentals
    • Generic selectors
      Exact matches only
      Search in title
      Search in content
      Search in posts
      Search in pages

Korfu: „Insel der Phaiaken“

Korfu


Κέρκυρα, Επτάνησα

Korfu (auf griechisch Kerkyra) ist die nördlichste Insel von Eptanissa und die zweitgrößte nach Kefalonia. Sie liegt am Eingang der Adria in der Nähe der Küste von Epirus.

Korfu, nach Homer die Insel der Phaiaken, ist eine der schönsten Mittelmeerinseln. Ihre liebliche und reiche Natur, die schönen Sandstrände und die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten machen sie zu einem der wichtigsten und populärsten Tourismuszentren Griechenlands.

Korfu zieht mit faszinierenden Landschaften, reicher Vegetation, langen Stränden, vielen traditionellen Dörfern, byzantinischen Kirchen, einer großen Anzahl an Museen und beeindruckenden venezianischen Festungen jedes Jahr viele Besucher an.

Karte Korfu

Karte zentrieren
Routenplanung starten

Die Stadt Korfu (Kerkyra) ist eine schöne Stadt mit majestätischen Gebäuden, eine Stadt, die international bekannt ist für ihre einzigartige Farbe und ihrem beispiellosen Charme. Der alte Stadtteil, das Juwel der Insel, hat sehr gut seinen venezianischen Charakter beibehalten, der sich in breiten Straßen, großen Plätzen, hohen Gebäuden und schmalen Gassen, der venezianischen „Kantounia“, widerspiegelt.

Sehenswürdigkeiten Korfu & Bereiche

Im Zentrum der Stadt liegt Spianada, der größte und schönste Platz in ganz Griechenland. Im Osten von Spianada erhebt sich die alte Festung mit einer wunderschönen Aussicht über das Meer und die Berge von Epirus. An der Nordseite befinden sich der Ritterpalast des St. Michael und des St. Georg Ordens. In den Räumen des Palastes kann man neben dem Thronsaal das Historische Museum von Korfu, das Archiv des Ionischen Senats, die Öffentliche Bibliothek und das Museum für Asiatische Kunst besichtigen.

Eines der bedeutendsten und am besten erhaltenen venezianischen Gebäude ist die Stadthalle, die auch als San Jiakommo Gebäude bekannt ist. Gegenüber dem Gebäude erhebt sich der Palast des katholischen Erzbischofs, ebenso ein venezianisches Gebäude, was nach dem Krieg wieder aufgebaut wurde und seit dem das Zuhause der lokalen Zweigstelle der Bank von Griechenland ist.

Einer der bekanntesten und schönsten Orte Kerkyras ist Kanoni, mit Blick nach Pontikonissi, einer kleinen Insel, die zum Symbol von Korfu wurde, und ihrer malerischen Kirche Vlaxerna. Die Insel ist mit der Küste durch einen kleinen Landstreifen verbunden.

Mon Repos ist ein Park von herrlicher Naturschönheit mit seltenen Baumarten, wo gewöhnlich die Sommerresidenz des englischen Kommissaren der Insel gewesen ist.

Das Archäologische Museum von Korfu beherbergt einen Großteil der archäologischen Schätze der Insel. Sehr interessant sind auch der Tempel des Korkysischen Apollo in Mon Repos, der Tempel der Artemis in der Region Agioi Theodoroi sowie das kreisrunde Kenotaph von Menekrates in der Region Garitsa.

Kerkyra hat auch viele bedeutende Kirchen. Unter ihnen ist besonders sehenswert die metropolitische Kirche aus dem 16. Jh., die der Panagia (Jungfrau Maria) „Spilliotissa“ geweiht ist und auf dem gleichnamigen Platz neben dem Hafen steht. In der Kirche befindet sich ein Silberlarnax, die Reliquien der Heiligen Theodora, der Frau des byzantinischen Kaisers Theophilos. Die Kirche ist mit bedeutenden Ikonen der „Kretischen Kunstschule“ dekoriert. Verpassen Sie nicht, die Kirche Agios Spyridon, Schutzpatron der Insel, zu besuchen, dessen Reliquien in einem goldbeschlagenen Larnax aufbewahrt werden. Der Glockenturm der Kirche ist der höchste auf Korfu.

Man kann ebenso die byzantinische Kirche St. Iason und Sosipatros in der Gegend von Anenomylos, das Kloster „Platytera“ in Mantouki, wo man bedeutende bewegliche Ikonen der Kretischen und Eptanissianischen Kunstschule bewundern kann, sowie die Kirche der Panagia (Jungfrau Maria) „Antivouniotissa“ im alten Distrikt „Kampielo“, wo das Museum der byzantinischen und postbyzantinischen Kunst beherbergt ist, besuchen.

Paleokastritsa, das bekannteste Touristenresort der Insel, ist bekannt für seine Naturschönheit, seine weiten Olivenhaine, seine mit Pinien bewachsenen Hügel, felsigen Küstenregionen und seine großartigen Strände mit kristallklarem, türkisblauem Wasser. Während man hier verweilt, kann man das Mönchskloster der Panagia (Jungfrau Maria) „Paleokastritsa“ besuchen und den Panoramablick auf die Ionische See von der Region Bella Vista aus genießen.

Hermones ist ein Touristenresort, welches tiefe Wälder mit Sandstränden und blauer See verbindet. In Dassia, 13 km weiter nördlich, gibt es Unterkünfte des Clubs Mediteranee, wo man sich unvergesslich vergnügen kann.

Lefkimmi ist eine kleine Stadt, die ihren traditionellen Charakter behalten hat. Nur 8 km südöstlich von Lefkimmi liegt Kavos, ein sehr bekanntes Touristenresort auf Korfu.

Sie sollten ebenso den Achilleion Palast in Gastouri, die Kirche St. Gordios mit ihrem venezianischen Glockenturm, die Region Kassiopi, wo sich in den Ruinen des Zeustempels die Kirche der Panagia (Jungfrau Maria) „Kassopitria“ befindet, die Kirche des Heiligen Mathäus, die Region Gardiki mit ihren byzantinischen Festungsruinen sowie die Region Sidari mit den Ruinen einer venezianischen Burg besuchen.

Kerkyra bietet außerdem einige der schönsten Strände der Ionischen See. Man kann die Sonne und das Meer an zahlreichen Kies- und Sandstränden genießen, die alle kristallklares Wasser bieten. Die meisten sind sehr gut organisiert und bieten Wassersportmöglichkeiten. Es gibt auch viele abgeschiedene Strände, die Ruhe und Privatsphäre ermöglichen.

Die bekanntesten Strände der Insel sind: Roda, Paleokastritsa, Ipsos, Sidari, Acharavi, Kontokali, Benitses, Mesoggi und Kavos.

Die Insel Korfu (Kerkyra) ist mit ihrer bezaubernden Landschaft, ihrer historischen Tradition, ihrer malerischen venezianischen Stadt, den traditionellen Dörfern, ihren exquisiten Stränden, dem intensiven Nachtleben und der warmen Gastfreundschaft ihrer Einwohner ganzjährig ein ideales Urlaubsziel. Erleben Sie hier selbst eine unvergessliche Zeit!

Wie man dorthin kommt

Land- und Seeweg: Um die Insel Korfu (Kerkyra) zu besuchen, sollten Sie zuerst zum Hafen Igoumenitsa fahren und dann die Fähre nach Kerkyra nehmen. Es gibt auch regelmäßige Verbindungen nach Igoumenitsa mit KTEL-Bussen von Athen, Thessaloniki, Patras und andere große Städte.

Mit dem Flugzeug: Es gibt tägliche Flüge vom Eleftherios Venizelos Flughafen Athen zum Ioannis Kapodistrias Flughafen Kerkyra. Die Flugzeit beträgt ca.45 Minuten.

Karte Korfu

Nützliche Telefonnummern Korfu (Vorwahl für Griechenland 0030)

Korfu Stadtverwaltung
26610 33543, 39553
Athen Busstation
210 5129443
Korfu Krankenhaus
26610 88200
Thessaloniki Busstation
 2310 528600
Korfu Polizeistation
26610 37696
Korfu Taxi
26610 33811-2
Korfu Touristikpolizei
26610 30625, 39503
Archäologisches Museum
26610 30680
Korfu Verkehrspolizei
26610 39294
Museum der Asiatischen Kunst
26610 30443
Korfu Hafenverwaltung
26610 32655
Antivouniotissas Museum
26610 38313
Igoumenitsa Hafenverwaltung
26650 22235
Museum von Solomos
26610 30674
Korfu Flughafen
26610 30180
Nationale Kunstgallerie
 26610 93333
Eleftherios Venizelos Flughafen
210 3530000
Städtische Kunstgallerie
26610 48690
Korfu Busstation
26610 30627