• Πληροφορίες προορισμού
    • Generic selectors
      Exact matches only
      Search in title
      Search in content
      Search in posts
      Search in pages
  • Ξενοδοχεία
    • Generic selectors
      Exact matches only
      Search in title
      Search in content
      Search in posts
      Search in pages
  • Car rentals
    • Generic selectors
      Exact matches only
      Search in title
      Search in content
      Search in posts
      Search in pages

Elis, Griechenland

Elis


Αρχαία Ολυμπία, Ηλεία

Hauptstadt: Pyrgos
Hauptregionen sind: Amaliada, Lechena, (das antike) Olympia, Pyrgos, Zacharo.

Nach Pausanias war der erste Herrscher der Region Aethlios. Seine Nachfolger waren sein Sohn Endynion und sein Enkel Epeios. Letzterer gab seinen Namen den Einwohnern der Region, die Epeianer genannt wurden. Als Epeios Neffe Eleios den Thron erbte, wurde der Name nochmals geändert. Seit dieser Zeit wird die Region Eleia und deren Einwohner Eleianer genannt.

Bedeutende Wahrzeichen der Präfektur sind die Seen von Kaiafa, Agoulinitsa und Mouria (die letzten beiden wurden trocken gelegt). Genauso wichtig ist das Ökosystem der Lagune von Kotychi. Hier gibt es eine große Anzahl von Heilquellen. Die Bedeutendsten sind Kyllini, Kayafa, Frasinia, Xylokera und Pournari.

Die wundervolle Küstenlandschaft ist bestreut mit schönen Stränden. Der bekannteste und schönste Strand ist der von Kayafa. Weiter im Norden findet man die Strände von Arkoudi, Glyfa, Bouka und Manolada. Generell ist die natürliche Umgebung der Präfektur gekennzeichnet durch eine reiche Mannigfaltigkeit an Flora und Fauna. Pinienwälder und Zypressen findet man in den Vorgebirgsregionen und Ebenen, während kleine bilderbuchähnliche Dörfer in der ganzen Präfektur verstreut liegen.

Pyrgos ist die Hauptstadt der Präfektur Elis. Die Stadt erhielt ihren Namen durch ihren alles überragenden Turm (Pirgos), der von Ioannis Tsernotas errichtet wurde. Die Stadt wurde erstmalig mit diesem Namen 1687 erwähnt. Ihre Wahrzeichen sind die beiden neoklassizistischen Gebäude, derStadtmarkt und das Stadttheater Apollo, welche nach den Entwürfen von Schiller erbaut wurden.

In den Abendstunden versammeln sich die Einwohner der Stadt auf den gepflasterten Marktplatz, der von Cafés und Konditoreien umsäumt ist. In den schmalen Gassen, Tavernen und Grillstuben werden lokale Delikatessen angeboten, duftende Leckerbissen von dem fruchtbaren Boden Elis.

Die größte Stadt der Provinz ist Amaliada, welche jedoch von der Einwohnerzahl her erst an zweiter Stelle kommt. 1924 wurde die Stadt zum ersten Mal mit 10490 Einwohnern erwähnt. Einige der Strände Amaliadas sind Kourouta, Palouki, Savalia und Douneika. Das Kloster der Heiligen Maria in Frangavilla wurde im 11. Jahrhundert erbaut.

Zacharo ist eine Handelsstadt, die sich durch ihre Pinien- und Olivenbäume entwickelte. Sie grenzt an einem weiten Strand mit weißem Sand und funkeldem Wasser. Der Strand von Zaharo ist einer der längsten in Europa mit mehr als 60 km weißem Sand.

Zacharo ist 320 km von Athen und ca. eine Stunde vom Hafen Patras entfernt. Das antike Olympia befindet sich nur eine halbe Fahrstunde und Epicures Apollo in Vasses nur eine Stunde von Zacharo entfernt. Im Norden kann man nach kurzer Zeit Kaiafas erreichen, einen bekannten Kurort sowie das Inselchen Agia Ekaterini inmitten eines kleinen Hafens.

An der Ostseite entspringt das berühmte Mineralwasser in zwei Höhlen, die von Felsspalten geformt wurden. Die Größere wird die Höhle von Anigrides genannt, die Kleinere ist die Geranion-Grotte. Beide werden seit der Antike von Nymphen bewohnt. Der Ort ist außergewöhnlich schön und reizvoll. Auch wenn die Außenansicht der Quellen etwas eingeschränkt ist, es ist schwer, seinen Blick von diesem „Meer“ loszureißen.

Eines der bedeutendsten Heiligtümer der Antike wurde dem Göttervater Zeus geweiht. Olympia ist der Geburtsort und der antike Austragungsort der Olympischen Spiele. Während der Spiele gab es in allen Regionen Griechenlands für einen Monat Waffenstillstand, damit jeder die Möglichkeit hatte, an den Spielen teilzunehmen. Die ersten Olympischen Spiele wurden 776 v. Chr. abgehalten.

Die Region von außergewöhnlicher Naturschönheit ist seit dem dritten Jahrtausend v.Chr. ununterbrochen bewohnt. In der spätmykenischen Zeit wurde sie zum religiösen Zentrum.

Die Ausgrabungen von Olympia begannen im Mai 1829 zwei Jahre nach der Schlacht von Navarino durch französische Archäologen. Die Funde (Teile der Metopen des Zeustempels) wurden in den Louvre überführt, wo sie heute noch ausgestellt sind. Als die griechische Regierung von der Plünderung der Artefakte erfuhr, wurden die Ausgrabungen gestoppt.

45 Jahre später wurden die Ausgrabungen von deutschen Archäologen wieder aufgenommen. Die Untersuchungen wurden fortgesetzt und werden bis heute durch das Deutsche Institut für Archäologie in Athen unter Aufsicht der Bewachung der Altertümer Olympias geleitet.

Das Heiligtum von Olympia erstreckt sich am Fuße des grün bewaldeten Kronion-Berg, wo sich die Flüsse Alpheios und Cladeos treffen. Das Tal entlang der beiden Flüsse war in der Antike voller wilder Olivenbäume, Pappeln, Eichen, Pinien und Platanen. Diese Bäume gaben dem Zentrum des Heiligtums den Namen Altis, was Hain bedeutet.

Altis ist der Name der Region Olympias, welche die religiösen Hauptgebäude, Tempel und Weihstätten des Heiligtums umfasst. Außerhalb der Anlage befanden sich die Gebäude der Bediensteten, Priester, Bäder, Trainingsstätten der Athleten, Gästehäuser und andere.

In Olympia befinden sich das Museum der Olympischen Spiele, das Olympia-Museum und das Neue Archäologische Museum.

Wie man dorthin kommt

Per Bus: Es gibt tägliche Buslinien von Athen nach Pyrgos und Amaliada.
Per Auto: betragen die Entfernungen nach Ilia

Von Athen 313 km,
Von Thessaloniki 559 km,
Von Patra 97 km,
Von Korinthos 231 km,
Von Ioannina 345 km.

Per Zug: Es gibt regelmäßige Zugverbindungen von Athen nach Pyrgos.
Über See: Es gibt regelmäßige Fährverbindungen von Kyllini nach Zakynthos und Kefalonia.

Ilia Photos


Ilia Useful Telephone Numbers (Calling code for Greece 0030)

Pyrgos Stadtverwaltung
26210 22404
Pyrgos Busstation
26210 20600-1
Pyrgos Krankenhaus
26210 82300/60
Athens Busstation
210 5134110
Ilia Polizeistation
26210 81730-1
Pyrgos Bahnhof
26210 22576
Pyrgos Polizeistation
26210 81762
Athens Bahnhof
210 5131601
Pyrgos Verkehrspolizei
26210 81742
Antikes Olympia Polizeistation
26240 22100
Pyrgos Touristikpolizei
26210 81764
Antikes Olympia Touristikpolizei
26240 22550
Kyllini Hafenverwaltung
26230 92211, 92000